Onleihe-Hörbücher. Ein ewiger Krampf.

Am Freitag schrieb ein Kollege über die Onleihe Mailingliste, dass es eine Android-App namens Mortplayer gibt, mit der man angeblich Onleihe-Hörbücher abspielen kann. Er kann es leider mangels Hardware nicht selbst überprüfen. “Ha, das lässt sich leicht machen”, dachte ich mir leichtfertig vor ein paar Stunden.

1.) Hörbuch auswählen. Das ist einfach. Es wurde Eva Mattes liest Jane Austen “Verstand und Gefühl”. Zuerst muss ich einmal den Browser Cache leeren, bis ich mich überhaupt einloggen kann. Dann bricht der Download jedesmal innerhalb von Sekunden ab. Der Download funktioniert nur, wenn ich lange auf dem Download-Button bleibe und dann die Option Link speichern auswähle. Leider habe ich die Dateigröße von mehr als 700 MB nicht bedacht – der Download über das WLAN bricht mehrmals ab und startet sich neu.

2.) Kürzeres Hörbuch auswählen. Kein Problem! Ich nehme Blechdance von Ritter Rost mit 28 Minuten Spieldauer und 19 MB. Das muss auch unser WLAN schaffen. Hat es auch!

3.) App installieren. Gratis! Juhu! Hat gut geklappt. Die App funktioniert so, dass man ein Verzeichnis auswählt, dass sie nach Hörbüchern durchsucht, diese dann anzeigt und abspielt. Ich wähle den Ordner Downloads aus.

4.) Die Datei wird nicht erkannt. Hmm.. Liegt wohl daran dass es keine wma-Datei ist, sondern eine bin-Datei. Blöd das. Wie sieht es aus, wenn ich es am PC herunterlade? Der PC speichert die Datei ganz normal als wma-Datei. Also vom PC über den Browser auf die Dropbox laden. Von der Dropbox auf das Handy herunterladen. App starten.

5.) Datei wird als Hörbuch erkannt, aber wenn ich es starte wird es mit mehrfacher Geschwindigkeit abgespielt und quietscht nur hin und wieder. Nun gut, ich kenne Blechdance nicht, vielleicht soll das quietschen? Strenggenommen ist es wohl Musik und kein Hörbuch. Was probiere ich als nächstes?

6.) Das Jane Austen Hörbuch kann ich nicht per Dropbox von Computer auf Handy übertragen, weil Dateien die größer als 300 MB sind nicht über das Web hinaufgeladen werden können, sondern nur über das Dropbox-Programm, das ich in der Arbeit nicht installiert habe.

6.) Nächster Versuch: Die Firefox-App statt dem Standard-Browser am Handy verwenden. Diesmal wähle ich das Hörbuch Eine Erzählung schreiben und verstehen von Peter Bieri. Das Hörbuch wird gleich als wma-Datei heruntergeladen! Vielversprechend. Die App erkennt deshalb die Datei auch sofort als Hörbuch und zeigt sie richtig an.

7.) Abspielen bringt das selbe Problem: Es gibt keinen Ton, außer gelegentliches Quietschen und die Datei wird mit stark überhöhter Geschwindigkeit abgespielt. Reinfall. Hat hier jemand ein Paracetamol?

8.) Die Dateien am PC herunterzuladen und über den Windows Media Player abzuspielen funktioniert aber tadellos. Zumindest das.

9.) Die Kompatibilitaetsliste für MP3-Player der Onleihe listet mein Handy, das Samsung Galaxy S3 mit dem Zusatz * nur über die Synchronisationsfunktion im Windows Media Player möglich. Egal, ich bin übermütig und öffne das Peter Bieri Hörbuch am Handy mit der Sound-Player App. Und siehe da! Es wird abgespielt. Ohne Umweg über den Windows Media Player.

Kontextmenü das aufpoppt wenn man das Symsung Galaxy S3 an den PC schließt.10.) Nach Abschluss der vielen Spielereien will mein Handy Strom, also hänge ich es schnell an den Computer. Und siehe da – ein Fensterchen poppt auf und fragt, ob ich Mediendateien mit diesem Gerät synchronisieren möchte.

Naja, wenn du schon so nett fragst.

11.) Kaum zwölfunddreißig Klicks später hab ich den Media Player überzeugt das Hörbuch auf das Handy zu synchronisieren. Ich kann nichteinmal wiedergeben, wie ich es geschafft habe. Solange OK klicken, bis etwas passiert hat jedenfalls nicht geklappt. Irgendwie tauchte das Hörbuch in keiner Wiedergabeliste auf. Die beste Fehlermeldung dazu:

Bizarre Windows Media Player Fehlermeldung

Bizarre Windows Media Player Fehlermeldung

Die angegebene Eigenschaftsmenge kann mich mal.

12.) Das Hörbuch wurde übrigens vom Media Player in den Ordner Music\Unbekannter Interpret synchronisiert und nachdem ich endlich verstanden hatte, dass die App in einem Kontext Sound-Player heißt und in einem anderen MP3-Player, kann ich jetzt alle drei Hörbücher auf meinem Handy abspielen.

13. und letztens: Gut zu wissen, dass ich mit der Firefox-App auf dem Smartphone ein Hörbuch herunterladen und anschließend mit der Sound-Player/MP3-Player-App abspielen kann. Ich habe als private Mac-Nutzerin nämlich keinen Windows Media Player zur Verfügung und möchte ihn eigentlich auch nie wieder verwenden. Eigenschafts-ID, pfff.

8 thoughts on “Onleihe-Hörbücher. Ein ewiger Krampf.

  1. Vielen Dank fürs Austesten! Nur: Wie erkläre ich so verschwurbelte Möglichkeiten von Wegen von der Onleihe zum MP3-Player / Handy / App meinen ratlosen Kunden in der Bibliothek?

  2. Ich habe mir am Wochenende das erste mal über Onleihe ein Hörbuch runtergeliehen. Nachdem ich dieses mit dem WMediaPlayer auf mein S3 synchronisiert hatte, konnte ich nichts weiter als die Fehlermeldung erhalten “Leider abgelaufen”.
    Heute habe ich dann genau das gleiche nochmals versucht und, siehe da, es geht.
    Da soll nochmal jemand sagen: “Die Definition von Wahnsinn ist, immer wieder das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten.”

  3. Danke fürs aufmerksam machen. Ich hab was in den Thread gepostet. Hier die Kurzfassung: Heute ließen sich die drei Hörbücher nicht mehr abspielen, obwohl die Frist noch nicht abgelaufen war. Ich hab ein neues Hörbuch heruntergeladen und eines ein zweites Mal heruntergeladen und kann jetzt wieder alle, auch die von voriger Woche wieder anhören. Mittlerweile auch mit dem MortPlayer.

  4. Der ewige Krampf (genau!!) geht weiter. Und der Artikel ist leider überholt. Denn:

    Ich war ganz glücklich, dass ich heute früh – entnervt nach längerem Hin und Her mit einem Onleihe-Hörbuch – diesen Artikel gefunden habe. Es müsste also doch “ganz normal” mit einem Samsung-Handy (bei mir: S4) klappen. O.k., Chrome-Browser tut’s nicht. Firefox installiert, Hörbuch heruntergeladen. Aber: Der Soundplayer kriegt den Lizenzerwerb nicht hin. Nach einigem weiteren Googeln habe ich herausgefunden: Im Juli 2015 hat Microsoft sein DRM-System geändert. Da kommt Android bzw. Samsung nicht mehr mit. Und ohne den besch… Windows Media Player geht nichts mehr. Und der geht auch nicht immer. Und wenn, klappt die Synchronisatíon erst im vierten Versuch, und natürlich alles meistens mit den falschen Metatags, falschem Titel, ohne Cover usw. ….

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s